english text...Der bislang erfolgreichste Teilnehmer der Stuttgart Open setzte sich in der siebten Auflage des Turniers im Finale gegen Jakob Belka durch. Reimering gewann damit bereits zum dritten Mal nach 2007 und 2008 das beliebteste Turnier im Kalender des deutschen Billardsports, das vom BC Feuersee ausgerichtet und von Pool-Stage ausgetragen und organisiert wird.

Mit einer beeindruckenden Leistung während des gesamten Wettbewerbs machte Reimering von Anfang an seine Ambitionen deutlich und war am Ende sichtlich erfreut über den Turniersieg. „Diese Trophäe bedeutet mir viel mehr als das Preisgeld und sie wird einen besonderen Platz zu Hause bekommen.“ Dies waren Reimerings Worte, nachdem die ersten Siegerfotos mit dem Pokal im Kasten waren. Durch die hervorragende Außenwirkung und Öffentlichkeitsarbeit der Turnierverantwortlichen sowie einige Tausend Zuschauer im Livestream gewinnt das Turnier bei Fans und Sponsoren Beachtung, wie es derzeit kein anderes Turnier in Deutschland vermag. Er fühle sich, wie einst Boris Becker in Wimbledon, in Stuttgart wie in seinem Wohnzimmer und schätze das Spielmaterial, die Gastgeber und Turnierorganisatoren. Hierin sieht Reimering neben seinen spielerischen Qualitäten das Geheimnis seines dauerhaften Erfolgs in Stuttgart. Neben seinen drei Turniersiegen erreichte er in den Vorjahren zwei dritte, einen vierten und einen neunten Platz. Mit dieser beeindruckenden Konstanz macht er deutlich, dass in Stuttgart immer mit ihm zu rechnen sein wird und jeder Turniersieger einen Weg finden muss, an der Bastion Reimering vorbeizukommen.

Sein Finalgegner Jakob Belka war bereits mit seinem Finaleinzug sehr zufrieden. In den Vorjahren konnte er von seiner Klasse in Stuttgart nur wenig zeigen und war somit auch über einen zweiten Platz hochzufrieden. Trotz seiner Finalniederlage zeigte er sich als Sportsmann und freute sich sichtlich über das Erreichen des zweiten Platzes.

Die Stuttgart Open konnten in vielen Belangen wieder einmal Maßstäbe setzen und legten die Messlatte für die erfolgreiche Durchführung und Vermarktung von Billardturnieren wieder ein Stück höher. Ganze 20 Sponsoren konnten für die kostspielige und aufwändige Veranstaltung gewonnen werden. Verantwortlich zeigte sich insbesondere das Pool-Stage Team, Stephan und Michael Mohr sowie David Berkemeyer, das monatelang Vorbereitungen getroffen hatte und einen Großteil der Arbeit vor Ort erledigte. Drei Tage Aufbau, drei 18-Stunden-Arbeitstage während des Turniers und drei Tage Abbau nagten am Ende aber an der Substanz der drei „Stagies“. Auch einige Mitglieder des ausrichtenden Vereins BC Feuersee trugen zur erfolgreichen Durchführung des Events bei und übernahmen Aufgaben der Turnierleitung, Schiedsrichter und des Grills zur Bewirtung der Turnierteilnehmer.

Besonderer Dank gilt den Sponsoren, den Vereinsmitgliedern und den Teams der ausrichtenden Sportcafés.

Hier stehen alle Ergebnisse der Stuttgart Open zur Verfügung.

Kommentare sind geschlossen