arthur_break_battle_2011-4600Dreimal nahm er Teil, in drei Stößen lochte er je drei Kugeln. So lässt sich die Entscheidung im Arthur Break Battle auf die Schnelle beschreiben. Doch es lohnt sich, den Verlauf etwas ausführlicher zu betrachten. Für das Rahmenprogramm der Stuttgart Open arthur_break_battle_2011-4185suchte das Pool-Stage-Team nach einem begleitenden Wettbewerb, der schnell und spannend sein sollte. Es wurde ein Anstoßturnier ins Leben gerufen, das für Abwechslung sorgen sollte. Kein geringerer als der Queuebaumeister Marcus Dienst stellte für diesen Wettbewerb den Hauptgewinn zur Verfügung, ein Break-Jump-Queue aus seinem Hause Arthur, gefertigt vom Meister höchst selbst. Der Arthur Break Battle war somit geboren. Das ganze wurde durch Wegnahme der Tischbeleuchtung und Einsatz von Farbscheinwerfern, lauter Musik und Nebelschwaden noch etwas gewürzt.

arthur_break_battle_2011-4233-3Viele Billardspieler nahmen an dem Wettbewerb teil und hatten sichtlich Spaß, sich mit der Arthur-Lanze im Anstoß zu versuchen. Am Ende sollte es aber einer ganz alleine auf den Thron geschafft haben. Dreimal nahm er teil und verbesserte sich stetig. Die Latte lag hoch, hatte doch Dominic Jentsch am Samstag Nachmittag kaum nach Betritt des Spielorts aus dem Stand 8 Kugeln mit 3 Anstößen versenkt und den bis dahin führenden Tobias Hoiß auf dem zweiten Platz verwiesen. arthur_break_battle_2011-4252-2Doch Werner Runge ließ nicht locker und versuchte es wieder und wieder. In der letzten Runde spät am Samstag Abend gelang ihm dann das Kunststück, mit 3 Anstößen jeweils 3 Kugeln zu versenken, arthur_break_battle_2011-4422was ihn mit 9 Zählern an die Spitze der Tabelle brachte. Sichtlich zufrieden nahm er den Hauptgewinn entgegen. Dominic Jentsch freute sich über einen Gutschein für eine maßgefertigte Arthur-Queue-Verlängerung und Tobias Hoiß über ein handsigniertes Buch von Ralph Eckert, Buchautor, Trainer und Kommentator der Stuttgart Open. Es war schon eine ganz besondere Atmosphäre, die hier inszeniert wurde. Die Fotos des Arthur Break Battles untermauern das eindrücklich. Sicher wird ein solcher Wettbewerb daher auch in Zukunft fester Bestandteil der Stuttgart Open.

Fotos des Arthur Break Battles

Kommentare sind geschlossen